Eigene Musikproduktion – Lofi Hip Hop Beats

Yes, wir sind in die Lofi-Hip-Hop-Produktion eingestiegen. Unser Maskottchen, der „Awesome Bear“, präsentiert unsere Songs, die ideal sind zum Chillen, Relaxen, Einschlafen und beim konzentrierten Arbeiten helfen. Die ruhigen und meist langsamen Beats entschleunigen die Zeit. Zu hören sind sie auf unserem YouTube Channel „Metama Lounge“ und bei zahlreichen Musikstreamingdiensten (Spotify, Deezer, Apple, Amazon etc.) unter den Künstlernamen „Metama Lofi“ und „Oliver Springer Lofi“.

Was bedeutet Lofi und woher stammt dieses Musik-Genre?

In den Neunzigern begannen einige Künstler, die nicht genügend Ressourcen für die Produktion ihrer Musik hatten, Samples von anderen Künstlern, insbesondere von Jazzmusikern, zu verwenden. Da die Tontechnik zu dieser Zeit noch nicht so weit entwickelt und nicht leicht zugänglich war, erhielten all diejenigen, die ihre Musik zu Hause aufnahmen, unsaubere Aufnahmen mit geringer Klangtreue. So entstand als Gegenstück zu Hifi der Begriff Lofi (aus dem Englischen Low Fidelity) für einem Musikgenre, das meist als Lofi-Hip-Hop bezeichnet wird, sich aber nicht nur auf diesen Stil und dieses Genre beschränkt.

Sehr bald wurde dieser Low-Fidelity-Sound von verschiedenen Künstlern gewünscht und absichtlich produziert, darunter zwei DJs, die als die Eltern dieses Genres gelten, der Erste von ihnen mit amerikanischer Nationalität: J Dilla, der sich dadurch auszeichnete, dass er „die Drum Machines vermenschlichte“, und der Zweite japanischer Herkunft namens Seba Jun, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Nujabes, der atmosphärische Klänge mit Jazz- und Hip-Hop-Rhythmen mischte.

Calm Lofi Hip Hop Beats to Relax, Study, Chill, Sleep
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Was zeichnet Lofi Hip Hop aus?

Lofi-Hip-Hop-Musik ist ein einzigartiges Genre, das Lofi-Sounds verwendet und sich von Old-School-Hip-Hop und Boom-Bap-Musik inspirieren lässt. In der Lofi-Musik sind häufig Effekte zu hören, die mit unperfekter Soundqualität assoziiert werden, wie z. B. Vinyl-Knistern, Bandmaschinengeräusche, typische Klänge von Videospielen oder andere Musik, die nostalgische Gefühlte weckt.

Es wird absichtlich eine (zumindest gefühlt) schlechte Qualität erzeugt, die uns an alte Klänge aus unserer Kindheit oder Jugend erinnert, um uns emotional in die Vergangenheit zurückzuversetzen. Für viele Lofi-Songs gilt also, dass sie Klänge alt klingen, als wären sie schlecht aufgenommen worden, aber in Wirklichkeit ist es ein Effekt der Entzerrung der Klänge und des gesamten Produktionsprozesses, der diesen alten Touch verleiht.

Musik zum Entspannen, Chillen, Schlafen und konzentrierten Arbeiten

Obwohl das Genre durchaus schnellere Songs bietet, ist der Großteil relativ langsam bis sehr langsam, denn Lofi Hip Hop wird vor allem wegen seiner konzentrations- und entspannungsfördernden Eigenschaften konsumiert. Die langsamen, einfachen Beats verhelfen zu besserer Konzentration und funktionieren für viele Menschen als Einschlafhilfe. Passend zum METAMA LOUNGE-Claim „Relax, Study, Chill, Sleep“ legen wir den Schwerpunkt bei unseren eigenen Lofi-Produktionen bislang auf besonders ruhige und entspannte Tracks, die nicht zum bewussten Zuhören gedacht sind, sondern dazu, sie nebenbei laufen zu lassen, während man arbeitet, liest, lernt, meditiert oder sich auf das Einschlafen einstimmt.

Probiert es aus – mit einer Playlist unserer eigenen Produktionen!

Mehr Infos unter: Metama Lounge Website

YouTube Music-Playliste

Playlist: Calm Lofi Hip Hop Beats to Relax, Study, Chill, Sleep | METAMA LOUNGE
Diese Wiedergabeliste ansehen auf YouTube

Spotify-Playliste

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Zosamme – Fabian Kronbach

Für den Kölner Songwriter Fabian Kronbach und seine Band erfüllt sich gerade im Moment ein lang gehegter Traum: Sein Debütalbum „Zosamme“ erscheint am 23. August auf dem neuen Kölner Label Spekta Colonia. BANDS.koeln hat intensiv…

Dräcksäck

(Aktualisiert: November 2019) Kölsch vom Fass kombiniert mit einem Schuss koffeinhaltiger Limonade, oder fünf Jungs vun dä Schäl Sick un us däm Kölner Ömland – beides sind „Dräcksäck“!