Wallace Water

Eine Stimme wie eine nordische Urgewalt

Foto: Walace Water | Pressematerial

„Wallace Water“ ist der Künstlername des Frontmanns Jan Bleeker, der die Songs schreibt. Der Name Wallace Water ist eine Anlehnung an einen sehr berühmten Text von Jans Lieblingsautor David Foster Wallace. Der Essay heißt „This is Water“ und war ursprünglich Teil einer Rede, die D. F. Wallace vor Absolventen des Kenyon Colleges gehalten hat.

Die Stimme

Jan Bleeker hat eine Stimme, die wie eine nordische Urgewalt daherkommt und dich in seinen Bann zieht. „Wallace“ nimmt dich mit auf eine Reise vorbei an steilen Klippen, eisigem Wind und einer rauen Brandung. Unverkennbar sind die Einflüsse alter Legenden wie Jim Morrison, Joe Cocker oder Freddy Mercury. In seinen Texten erzählt Jan persönliche Erlebnisse, die die Höhen und Tiefen eines Lebens widerspiegeln. Er teilt intime Gedanken auf eine ehrliche und unverhüllte Art. Es sind die Geschichten eines Menschen, der es mit der Welt etwas zu gut meint. Die Welt mit ihm nicht immer genauso gut. Im Folgenden wird die Band dann auf das unfertige Songmaterial von Jan losgelassen und es entstehen Arrangements, die sich der Bandleader Jan oftmals nicht mal vorstellen konnte. Dies ist ein Prozess, der sich aber auch von Song zu Song unterscheiden kann.

Der derzeitige Label-Deal

„Wallace Water“ ist noch nicht direkt bei einem Label. Aktuell hat die Band einen sehr einfachen Deal mit „Sound of Cologne“ (Ein Sub-Label von Zooland Records). Hier hat „Walace Water“ die Möglichkeit, den Onlinevertrieb professionell zu gestalten und es gibt mit Dennis Müller immer einen Ansprechpartner für die geschäftliche Seite des Musikerlebens.

Walace Water – das sind:

Jan Bleeker: Gesang und Akustikgitarre
Martin Pofahl: Bass und Backings
Thomas Preuth: Drums

Diskografie:

2018: Let me be your Song (Single)

2018: Anybody out there (Single)

2018: Gratefully (Single)

Website:

Mehr Infos unter: Wallace Water

Werbung
Über Gerd Böttcher 152 Artikel
Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*