LAX

ReLAXen ist angesagt

Foto: LAX Videodreh

(Aktualisiert: Oktober 2018) Der Bandname wirft Fragen auf! Was bedeutet eigentlich „LAX“? Das Flughafen-Kürzel von Los Angeles kann es irgendwie nicht sein, die totale EskaLAXion auch nicht. Also haben wir bei der Band nachgefragt: „LAX“ ist die Abkürzung von Laxus.

Laxus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet locker zu sein.

Das ist eine absolute kölsche Lebensart, man sollte sich nochmal das „Kölsche Grundgesetz“ durchlesen. Und eins ist bei vielen Kölschen Bands ein kleines Grundgesetz: „Das ist Familie, das ist Freundschaft, das sind Musiker, die richtig Bock auf kölsche Musik haben.“ Dies genau verkörpert die Band „LAX“. Gegründet wurde diese Combo im wahrsten Sinne des Wortes von einer Familie. Jörg, Tom und Dan wollten ursprünglich ein familiäres Akustikpoptrio sein, ehe das Schicksal entschieden hatte, ihre besten Freunde mit ins Boot zu holen. Menschlich und musikalisch ein familiäres Freundesgespann, das sein Publikum von den Stühlen reißt und begeistert. Harmonie pur – auf allen Ebenen.

Countrypop in einer neuen Form op Kölsch

Im Spätsommer 2015 als Band gestartet, machen sie sich mehr und mehr einen Namen in Köln und der Region. Sie sind anders, Pfundskerle mit Ecken und Kanten und überhaupt nicht „aalglatt“. Die große Freude und jede Menge Herzblut spürt man in jedem Ton, in jeder Harmonie und in jedem Wort. Die Musiker präsentieren Melancholie mit Tiefgang, einem besonderen Heimatgefühl und mit Liebe zum Detail. Hier schlägt das Kölsche Herz im Takt, meist rockig laut, aber auch emotional und leise. Eine interessante und eindrucksvoll explosive Mischung, die all die schönen Werte wie Freundschaft, Loyalität und Liebe vereint, um einfach eine Message zu hinterlassen: „Immer locker bleiben“. Dieses Motto gilt auch, wenn es textlich mal politischer wird, wie beim aktuellen Song mit dem zweideutigen Statement: „#ävverdatjeseech“.

Die LAX-Familie – das sind:

Jörg Müller: Gesang,Texte
Thomas Müller: Gesang, Texte
Dennis Müller: Gesang, Komposition, Texte
Philipp Schöpe: Gitarre
Lukas Jüttendonk: Bass
Johannes Rüther: Drums

Diskografie

2016: „Kokain“ (Single)

2016: „Met dir“ (Single)

2016: „Niemols Allein“ (Single)

2017: „Janz noh bei dir“ (Single)

2018: „#ävverdatjeseech“ (Single)

Mehr Infos unter: LAX-Website

Werbung
Über Gerd Böttcher 152 Artikel
Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

1 Kommentar

  1. Alle Songs von LAX eins besser wie das andere, was will man mehr..Die Texte sind gut und treffen meiner Meinung nach den Nerv der Zeit.Zum Nachdenken anregende Songs sind genau das Gebiet von LAX. Hier zu hören #aevverdatjeseech-neuer-lax-song-und-neues-video für die kommende Session! Zieht sie euch rein Leute, es lohnt sich 😎😁 Beide Daumen hoch für die derzeit geilste Kölsche Rock Band.💞

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*