Auf nach Zuhause-Land

denn Fliegen ist nicht angesagt

Foto: Michael Schenda

Aktuell und vor Ostern wäre jetzt der große Run auf den Flughafen Köln/Bonn „Konrad Adenauer“ angesagt. Dieses Jahr 2020 ist alles anders. Die Passagierflieger bleiben weitestgehend am Boden, es gibt nur sehr vereinzelte Flüge. Nur nachts sind die Frachtflugzeuge unterwegs.

Die leeren Parkplätze zu sehen – die gespenstige Stille – dies alles verbreitet irgendwie eine Endzeitstimmung. Aber auch einen Hauch von Entschleunigung, dem Stillstand der ständig hektischen Betriebsamkeit. Machen wir das Beste aus dieser besonderen Zeit in unserem Zuhause-Land. Frohe und gesunde Ostertage!

Folge uns auf Instagram – wir posten ein Stück Heimat!

Werbung
Über Gerd Böttcher 241 Artikel
Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*