Aluis

(Aktualisiert: November 2023) Aluis ist eine neue Band in Mundart am Kölner Musiksternen-Himmel. Ursprünglich als Roadies der Räuber, Kuhl un de Gäng, Lupo und Chanterella unterwegs, beschließen im Mai 2020 fünf junge Musiker mal eigene Songs zu schreiben. Zu dieser Zeit sind sie alle um die 20 Jahre alt.

Foto: Aluis Band

Bandname

Die Idee zum Namen entsteht auf einer Weihnachtsfeier von LUPO, mit denen man singend, nachts durch die Altstadt zieht. Es soll ein kurzer, knackiger Begriff sein, für den Musikstil, den Aluis präsentieren möchte. Jung, rockig und mit einem Touch erfrischender Leichtigkeit. Moderner Kölschrock!

Bandentwicklung

Im Gegensatz zu vielen anderen neuen kölschen Bands hat man in dem jungen Alter selbst keine große musikalische Vergangenheit. Dafür spielt aber jedes der Bandmitglieder sein Instrument seit Kindheitstagen. Covern ist nicht – ausschließlich eigene Songs werden komponiert. Im September 2021 verkünden Aluis, dass zwei Bandmitglieder die Band verlassen, und mit Peter Parnow ein neuer Bassist die Band verstärkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die ersten Songs und die ersten Erfolge

Am 06.11.2020 veröffentlichen Aluis die erste Single „Bes de Sonn opjeiht“. Der Song läuft sieben Wochen in Folge bei Radio Köln in der Sendung Kölsch & Jot. Durch die Möglichkeit zur Teilnahme am JECKSTREAM kann sich die Band schneller als erhofft der karnevalistischen Szene präsentieren. Ein kleiner persönlicher Höhepunkt ist der 60. Platz in der Hitparade Jecke 111 von WDR4 zum Rosenmontag 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es folgen in 2021 mit „Danzmarieche“ und „Einfach so“ zwei weitere kölsche Titel aus der Feder der Jungs. Mit ihrem aktuellen Sessionstitel 2021/2022 „Wenn Kölle danz“ lädt die Band zur Ekstase im Kölner Karneval ein. Ein frommer Wunsch, denn die Pandemie ist noch nicht vorbei. Die Liebe zur kölschen Musik aber auch nicht! Deshalb gibt es 2022/2023 auch den positiven Song „Himmel vun Colonia“- da bliev ich wach – mit dir – für ne´ lange Naach!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2023 – die Single „Realität“

Die junge Band Aluis kann aber nicht nur Karneval, sondern auch gesellschaftskritische Texte verfassen. In der aktuellen Single „Realität“ geht es um den Perfektionismus-Wahn in der Gesellschaft und den sozialen Medien. Das Model sieht privat bestimmt anders aus als auf Instagram. Und dieses Natürliche ist schön. Tolle Songidee in einem leicht punkigen Rocksong. Absolut alltagstauglich. Auch stellt die Band ihre Liebe zum Aachener Weiher klar, denn da wird öfters der Sommer 2023 mit Freunden gefeiert. Ein schöner Sommerplatz in Köln, der gleichnamige Song dazu ist absolut nice!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der aktuellen Session 2023/2024 ist Aluis feat. Ludwig Sebus mit dem Lied „Tradition“ unterwegs. Wer, wenn nicht diese Person ist besser geeignet über das Kölner Brauchtum zu sprechen.

Aluis – das sind:

Mathieu Weiden: Gesang, Gitarre
Peter Parnow: Bass, Gesang
Jan Büchel: Keyboard, Gesang
Chris Frank: Schlagzeug

Discografie:

2020: „Bes de Sonn opjeiht“ (Single)
2021: „Danzmarieche“ (Single)
2021: „Einfach so“ (Single)
2021: „Tegernsee“ (Single)
2021: „Wenn Kölle danz“ (Single)
2022: „Himmel vun Colonia“ (Single)
2023: „Realität“ (Single)
2023: „Aachener Weiher“ (Single)
2023: „Tradition“ (Single)

Website:

Mehr Infos unter: Aluis

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Unsere Musik

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Hanak

(Aktualisiert: November 2020) Im Jahr 2008 finden sich Frontmann Micha Hirsch, Gitarrist Mirko Salispahic, Basser Hans Thodam, Keyboarder Torsten Herbst und Schlagzeuger Heiko Braun zusammen in der klassischen Rockbesetzung. Ihre Wurzeln haben die Musiker in…

Chanterella

Foto: Chanterella (Aktualisiert: November 2023) Wenn nach bloß vier Monaten (!) der Bandgründung bereits ein Plattenvertrag bei dem renommierten Kölner Plattenlabel Pavement unterschrieben wird, weckt dies bei uns starkes Interesse. Wer ist die Band Chanterella?