24.09.2017: Demokratisch wählen gehen. Gegen Populismus und Hetze!

Brücken oder Zäune

Wir stehen am 24.09.2017 vor einer Bundestagswahl. BANDS.koeln ist eigentlich nur in musikalischen Themen unterwegs. Aber diesmal wagen wir uns in die Politik. Weil es so wichtig ist in einem freien Land zu leben. Populisten, Despoten und Hetzer versuchen gerade bei den Bürgern die latente Angst zu verschärfen, und uns einzutrichtern, dass nur sie und ihre Ideologie der wahre Heil-Gral ist! Ist dies so? Wird unser Leben unter deren Herrschaft wirklich besser? Diese Frage sollte sich jeder Einzelner stellen. Zur Zeit wird die Demokratie als schwach dargestellt. Aber wir leben unter dieser Regierungsform über 70 Jahre in Frieden, das vereinte Europa verstärkt zu mindestens in dieser Frage die Tendenz. Alte Kriegs-Erzfeinde wie Deutschland, Frankreich und England leben in Frieden miteinander. Die Demokratie ist, bei allen Schwächen, die beste Regierungsform. Müssen wir wieder erst anders leben, um dies erkennen zu können?

Der Flüchtlingsstrom und der Klimawandel (von Populisten geleugnet) ist da und nicht weg zu reden. Eine enorme Herausforderung, aber nicht zu lösen durch Spaltung und Hetze. Angst davor bringt uns nicht weiter. Populisten schüren diese und fordern die Ausgrenzung mit den Grundsätzen der Kolonialzeit. BANDS.koeln steht für ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft und gegen Terrorismus, ob durch fanatische Religion oder extreme Politik-Glaubenssätze bedingt. Deswegen posten wir diese Message.

Wir haben zu diesem Thema das Video: „Me first, second lies“ gedreht. Lasst euch nicht verführen und glaubt an die Freiheit! Geht am 24.09.2017 demokratisch wählen.

Werbung
Über Gerd Böttcher 95 Artikel
Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*