Micky Brühl – Solo

Micky Brühl blickt auf seine über 40-jährige Bühnen-Präsenz zurück mit Zeiten als Frontmann der Paveier und in seiner eigenen Micky Brühl Band. Jetzt reizt ihn sein Soloprogramm und das 2023 veröffentlichte neue Doppelalbum „ICH?!“ liefert dazu mit insgesamt 30 alten und neuen Songs den passenden Soundtrack.

Micky Brühl | Foto: Manfred Esser

Liebe zur Countrymusik – auf dem Album Landmusik

2020 erfüllt sich Micky Brühl einen Herzenswunsch und veröffentlicht das Album „Landmusik“ – Kölsch trifft Countrymusik – das ist der musikalische Ansatz. Auf seinem Landmusik Album finden sich internationale Countrysongs und Welthits von Größen wie Garth Brooks, Willie Nelson, Josh Turner, Kenny Rogers oder George Strait – natürlich auf Kölsch interpretiert. Es gibt auch eigene Songs im Country Style auf diesem Album.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Magdalena und Ich

Nach diversen Singleveröffentlichungen führt ihn sein musikalischer Weg zu Magdalena, dem Sessionslied 2023/2024. Ein stimmungsvoller Song mit einem Musikvideo in bester Kneipenparty-Laune. Die Single erscheint fast zeitgleich im September 2023 mit dem Album „Ich?!“ Das Tracklisting dieses doppelten Longplayers spiegelt sein bisheriges musikalisches Wirken wieder, ob mit frühen Paveier-Titeln im neuen Gewand, mit den Erfolgen seine Micky Brühl Band oder mit seinen Duett-Partnern, Jolina Carl, Erry Stoklosa und J.P. Weber.

Micky Brühl kennt die unterschiedlichsten Konstellationen bestens, ob als Frontmann, Duett-Partner oder jetzt aktuell als Solist.

Discografie Micky Brühl – Solo:

2020: „Landmusik“ (Album)
2021: „E Stöck vun minger Heimat“ (Single)
2022: „Die rote Wand steht hinter dir“ (Single)
2022: „Olala“ (Single)
2022: „Schön es unser Kölle en d´r Weihnachtszick“ (Single)
2023: „Olala – Party Dance Mix“ (Single)
2023: „Zo Foos noh Kölle jon – Version 2023“ (Single)
2023: „Ich?!“ (Album)

Website:
Mehr Infos unter: Micky Brühl Solo – Website

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Unsere Musik

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Wolf Maahn

(Aktualisiert: November 2018) Einer, der erst zum Kölner werden musste. Wolf Maahn kam nämlich vor sechs Jahrzehnten in Berlin zur Welt, aufgewachsen ist er in München. Dort erlebte er als Elfjähriger einen Auftritt der Beatles,…

Rumtreiber – Spektakel un Gedöns

Mit „Spektakel un Jedöns“ erblickt das dritte Album der Rumtreiber das Licht der Welt. Der Titel des Longplayers passt gut als Gegenmodell zur neuen, schönen, schnellen und teilweise belanglosen Welt und zum Motto der Kölner…