StadtRand

StadtRand | Foto: Dirk Loerper

(Aktualisiert: August 2022) Sozusagen über den Rand der Stadt hinaus bekannt ist der Sänger Roman Lob, der 2012 in Baku mit dem Song „Standing Still“ beim Eurovision Song Contest immerhin den achten Platz erreicht hatte und mit über 150.000 verkauften Tonträgern Goldstatus erlangte.

Seit 2014 im Kölner Karneval

Seit Anfang 2014 widmet er sich mit der Band StadtRand der kölschen Musik. Die kölsche Mundart funktioniert nun mal bestens im Rheinland. Die fünf Musiker der Band kennen sich bereits seit langer Zeit und harmonieren auf der Bühne mit gefühlvollen und rockigen Nummern. Dies führt dazu, das StadtRand bald einige Anfragen für Live-Auftritte erhalten und die Nachfrage ständig steigt. Ende November 2018 gewinnen StadtRand gemeinsam mit der Band of Plenty und Planschemalöör das 14. „Loss mer singe Live-Casting“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erster Plattenvertrag

Mittlerweile hat StadtRand einen Plattenvertrag und die EP „Fründschaff“ mit 7 Songs auf MIAO Records (dem Cat-Ballou-Label) veröffentlicht. Beim dem 20! Loss mer Singe-Wettbewerb sind sie mit dem Song „Halver Aach“ vertreten. Für die Nicht-Live-Session 2020/21 besingt StadtRand mit dem Lied „Heimweh noh dir“ die Fernweh-Gefühle zur Stadt Köln. Im Jahr 2021 ist StadtRand sehr produktiv und veröffentlich drei neue Singles. In dem neuesten Song „Uns jeiht et joot“ geht es um Selbstreflektion und Zufriedenheit mit dem, was man hat. Ein kleiner positiver Aufruf in unserem „Motzland“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

StadtRand – das sind:

Roman Lob: Gesang
Tim Dönges: Gitarren
Christoph Zimmermann: Gitarren
Peter Geschwandtner: Bass
Marco Lehnertz: Keyboard/Klavier
Thomas Mesenholl: Schlagzeug

Diskografie:

2018: „Orjenal“ (Single)

2019: „Halver Aach“ (Single)

2019: „Hin un Widder“ (Single)

2019: „Ejal wo de bes“ (Single)

2020: „Frünschaff“ (EP)

2020: „Heimweh noh dir“ (Single)

2021: „Wenn do laachs“ (Single)

2021: „Janz ejal“ (Single)

2021: „Uns jeiht et joot“ (Single)

Website:

Mehr Infos unter: StadtRand

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

2 Antworten

  1. Roman ist weder in Düsseldorf geboren, noch hat er da gelebt !
    Er ist ein reinrassiger Rheinländer und auch in Köln geboren !!!😉😊
    Lies mal bei Wikipedia !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Guildo Horn

(Aktualisiert: November 2018) Sein Namensvetter brachte es bis zum Bundespräsidenten. Doch der spät(er)geborene Horst Köhler wollte so richtig hoch hinaus, nachdem er 1963 auf die Welt kam. Und siehe da: 35 Jahre danach wurde er…