Urbanitas – ein dynamisches Frauenduo

Ubanitas, das sind Charlina Dichmann und Miriam Betz, ein weibliches Newcomer-Gesangs-, Songwriter-und Produzenten-Duo deren Musik sich irgendwo zwischen Mark Foster, Tic Tac Toe und den Ärzten einordnen lässt.

Sie lernten sich Ende 2015 auf einem Vocal Workshop kennen und lieben. Seitdem sind sie, neben zahlreichen anderen Musikprojekten, zusammen als „Urbanitas“ unterwegs und schreiben, arrangieren und produzieren ihre eigenen Songs in Charlinas Home-Studio. In ihrem ersten Jahr der Zusammenarbeit (2016) hatten sie einige erfolgreiche Gigs als Duo mit Live-Gesang, kleinen Mitmach-Choreografien und eigenen Instrumentalplaybacks auf verschiedenen Events (z. B. Frauenmusikfestival Deutzer Jugendpark, L’Oreal Hair Fashion Night, LadyJam Herbrands, Airweiler Open Air Festival, Oktoberfest Galerie Schröder & Dörr …) Nun werden sie von einer Band aus professionellen Musikern (Jörg Nolte an der E-Gitarre, Frank Salz an den Drums und Leon Hermann am Bass) live unterstützt, das Keyboard spielen die beiden abwechselnd selbst.

Urbanitas: Charlina Dichmann (links) und Miriam Betz (rechts) | Foto: Verena Betz

Im Laufe des ersten Jahres als „Urbanitas“ produzierten sie in Eigenregie zusammen mit Klaus Fahnert zwei Musikvideos zu ihren Songs „Falsch“ und „Kölsche Mädchen“, die man auf YouTube sehen kann.

Urbanitas - Kölsche Mädchen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ende 2016 stellten sie dann, komplett selbstständig, virtuell ihr erstes Album „Alphamädchen“ fertig, welches zehn Power-Nummern enthält und auf Anfrage per Mail an charlinadichmann@gmx.de erhältlich ist. Kurze Ausschnitte der einzelnen Titel kann man auf www.soundcloud.com/urbanitas hören.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Am 10.4.2017 fand die erste Radiovorstellung der Urbanitas mit dem Song „Kölsche Mädchen“ auf dem Sender WDR 2 in der Sendung „Musikszene NRW“ statt.

Leider hat sich das Gesangsduo mittlerweile aufgelöst. Da wir aber den Song wirklich schön finden – bleibt diese Biografie-Beschreibung weiterhin bestehen.

Mehr Infos unter: Urbanitas FB-Website

Werbung
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Folge uns auf ...

Trending

KENNST DU SCHON …?

07.09.2019 – Jeck im Sunnesching

4 Jahre „Jeck im Sunnesching“ Als vor vier Jahren (im August 2015) die Eventreihe „Jeck im Sunnesching“ gestartet wurde, war der Aufschrei unter den traditionellen Karnevalisten ziemlich groß. „Der Karneval würde in der Tradition verletzt…

Unser neuer Website-Look für Köln

Kurz vor Halloween ist unsere relaunchte BANDS.koeln-Website an den Start gegangen. Mit dem frischen Anstrich möchten wir weiterhin aktuell über Kölner Musiker, Bands, kölsche Lebensart berichten und Bilder aus unserer Heimatstadt Köln posten.

Brings – „Liebe gewinnt“

Passend zum Jahresanfang – der Zeit der vielen Vorsätze – wenden wir uns dem neuen Longplayer der Band „Brings“ zu. Denn der Titel lautet: „Liebe gewinnt“. Dies ist eine schöne Aussage, und lässt uns hoffen,…