Die Straßen sind leer

Foto: Michael Schenda

„Die Straßen werden nicht mehr leer – das Kaufen macht auch nur noch Angst – wir brauchen Helden – sagt ihr mir – und dann?“ Dies ist eine Textpassage aus meinem schon älteren Song „Schiffe“. Und ein Virus kennt wirklich keine Feiertage!

Der Refrain in „Schiffe“ lautet: Die Schiffe fahren rein und raus, und ich steh da rum, frag mich, wo bleibt meins? Eigentlich ist dies ein Song aus meiner melancholischen Zeit. Aber leider passt die Aussage ziemlich gut in die aktuelle Lage. Jetzt ist der absolute Fokus auf die Corona-Krise gerichtet, damit kommt die Wirtschafts- und Finanzkrise, dann wieder die Flüchtlingskrise. Wobei wir damit wieder bei den Schiffen wären. Ein negatives Thema jagt das nächste negative Thema – und wir fühlen uns davon wie die Sau durchs Dorf getrieben.

Foto: Michael Schenda

Letzte Woche war unser Dorf im öffentlichen Leben recht menschenleer. Alles wirkte ruhiger (vergessen wir mal die Schlangen vor den Supermärkten), noch war die Geduld der Menschen in Köln vorhanden und der nötige Abstand wurde eingehalten. Die Frage ist: Bleibt dies auch so über die Ostertage bei schönstem Sonnenschein? Sehen wir noch die Notwendigkeit der Einhaltung von behördlichen Verordnungen? BANDS.koeln appelliert ausdrücklich dazu und wünscht allen eine gute Gesundheit!

Folge uns auf Instagram – wir posten ein Stück Heimat!

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trending

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Paveier

(Aktualisiert: November 2020) Das Ende der Kölner Country-Band Colonia Rangers ist 1983 gleichzeitig die Stunde Null von „die Paveier“. Country & Western wird ad acta gelegt, stattdessen spielt die Band in sehr stabiler Besetzung nur…

Kaffee hilft immer

Na klar feiern wir heftiger in der kommenden Karnevalszeit und vielleicht bleibt dabei ein „Kater“ beim Erwachen hängen. Dann war doch das ein oder andere Bier in der Partylaune zu viel. Egal, eine Tasse Kaffee…

Jeck mich nochmal

Leben, Liebe, Leidenschaft! Und dies nicht nur zum Karneval! Davon handelt unser Lied „Jeck mich nochmal“. Ein niemals vollendeter, aber positiver Lebensentwurf auf der eigenen Lebensseite.