19.09.2022 – P/op Kölsch im Gloria!

Bereits seit 12 Jahren verwöhnt Stefan Knittler das Publikum mit seinen nuanciert interpretierten Welthits – natürlich „op Kölsch“. Unter dem Titel „Et Dutzend es voll“ tourt er wieder. Am 19.09.2022 steht er mit seiner zehnköpfigen Band und Freunden im Gloria auf der Bühne.

Foto: Björn Heuser, Stefan Knittler, Nici Kempermann

Konzert-Gastmusiker

Letzten Freitag gab es dazu im GLORIA-Café einen Pressetermin: sehr familiär und warmherzig mit kleinem Teilnehmerkreis. Zwei Protagonisten des Gloria-Konzertes waren mit dabei: Nici Kempermann (Kempes Feinest) und Björn Heuser. Gerade Björn ist ein Garant für Mitsingkonzerte und er harmoniert stimmlich perfekt mit Stefan. Das stellte er mit einem kleinen musikalischen Appetitanreger erneut unter Beweis. Das Trio sang gemeinsam den Song „Wie ’ne Stein“, die BAP-Adaption des Welthits „Like a Rolling Stone“.

Das macht Lust auf mehr, zumal die Gastmusiker Zeltinger & Kleimann, Roman Lob von StadtRand, Flo Peil von Kasalla echte Garanten für beste Unterhaltung sind. Sie wechseln sich mit weiteren Überraschungsgästen ab, um den Fans ein Konzerterlebnis der Extra-Klasse zu bieten.

KNITTLER "P/op KÖLSCH -Welthits op Kölsch (Trailer)"
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Welthits in der schönsten Sprache: op Kölsch

Wie jedes Jahr hat der Vollblutmusiker ganz neue Lieder im Gepäck. So kann man die Ohren spitzen, welche fein abgestimmten Texte bei Songs von den Goo Goo Dolls, den Crash Test Dummies, Melissa Etheridge, The Ramones, Bob Dylan und Lou Reed zu hören sein werden. Natürlich reicht das nicht, um den Abend zu füllen und so darf sich die Fangemeinde auch auf Lieblingslieder von David Bowie, The Police und Prince freuen.

Stefan Knittler tauchte im Dunstkreis der Mitsingbewegung „Loss mer singe“ auf und gilt in Musikerkreisen auch als der kölsche Cover-König.

Der BANDS.koeln-Tipp: Knittler spielt „P/op Kölsch” 2022, 19.09., 20h, Gloria Theater, Apostelnstr. 11, Köln.

Mehr Infos über Stefan Knittler unter:

Website: Stefan Knittler

Stefan Knittler-Biografie auf BANDS.koeln

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Höhner – „Alles op Anfang“

Ein Tapetenwechsel, der sich gelohnt hat: Von ihrem Aufnahme-Trip nach Südfrankreich bringen die Höhner ein Album von internationalem Format mit nach Köln. Mit über 40 Jahren Bandgeschichte im Rücken wissen die Höhner um die Wichtigkeit…

Eldorado Band

(Aktualisiert: September 2022) Köln als Eldorado für kölsche Musiker! Bands in Mundart, die nach dem Musik-Gold in unserer Stadt schürfen. Vielleicht hat ja dieser Gedanke die Band Eldorado zu dem Namen inspiriert.