Björn Heuser

(Aktualisiert: November 2019) Auf Bandwebseiten finden sich in der Regel ausführliche Biografien der jeweiligen Künstler. Doch es gibt Ausnahmen, denn über Björn Heuser lässt sich aufgrund der Vielzahl der Umtriebe ein aktueller Lebenslauf offenbar nur schwer erstellen. Und er müsste wohl ständig geändert werden.

Deshalb stützen wir uns teilweise auf Informationen, die Frank Strassberger in Köln zusammengetragen hat, damit ein kleiner Ausriss aus dem Leben Heusers hier veröffentlicht werden kann. Danach pflegt der vielseitige Künstler das tägliche Ritual, im Lieblingscafé in Köln-Ehrenfeld gut zu frühstücken. Gestärkt durch O-Saft und Baguettes lässt sich der Tag besser angehen. Ob diese Gewohnheiten ab 2017 noch aktuell waren, wagen wir zu bezweifeln, denn Björn Heuser ist in diesem Jahr Familienvater geworden. Damit werden schon andere Prioritäten gesetzt.

Björn Heuser | Bild: Uli Grohs

Erster Songtext zum Muttertag

Doch vor diesem Künstlerleben gibt es Unterricht an den Instrumenten. Björn Heuser, Baujahr 1982, entdeckt und liebt die Orgel seines Vaters. Die bearbeitet er so lange, bis er Keyboardunterricht erhält und kurz darauf eine E-Gitarre bekommt. Musikalische Einflüsse im Elternhaus: Beatles und Karnevalsmusik. Mit 14 entdeckt er für sich BAP. Und textet wenig später auf Kölsch das erste Lied für seine Mutter – als Geschenk zum Muttertag. Die hat sich sicher noch mehr darüber gefreut, dass ihr Sohn dennoch etwas Solides gelernt hat. Nach dem Abitur studiert Heuser Musik, Philosophie und Germanistik, um 2001 die Firma BHE-Music ins Leben zu rufen.

Liebe zum Rhein und zum Meer

Mittlerweile sind aus einem Lied viele Lieder geworden, Heuser gibt Konzerte mit seiner Band und ist bekannt für die kölschen Mitsingkonzerte. Auch ein Kinder-Musical („Bonsai, der Zauberer“) steht auf der Haben-Seite. Der New-York-Fan reist gern und hat schon in den Vereinigten Staaten, in China, Frankreich, Portugal und anderswo seinen Beitrag zur Verbreitung kölschen Liedguts geleistet. Oasen der Entspannung findet der Songwriter dort, wo Wasser ist: am Rhein, gern auch am Meer. Vielleicht findet er dort auch seine Inspirationen für seine Lieder und andere Musikprojekte. So schreibt Björn Heuser auch Songs u. a. für Bläck Fööss, Paveier, Zeltinger Band, Klüngelköpp, Funky Marys, Brings und andere kölsche Künstler.

Bjoern Heuser - Kölle Singt (Lyric Video)
Dieses Video ansehen auf YouTube.

2017-2018 – Vier neue Alben

Eine Kreativblockade hat Björn Heuser sicherlich nicht. Vier Alben in zwei Jahren, dies ist schon außergewöhnlich! Dazu noch die großartigen „Mitsing“-Konzerte auf der großen Bühne der Lanxess-Arena, gemeinsam mit bekannten Kölner Künstlern. Herausragend ist ein Song aus seinem letzten Longplayer „Himmel övver Kölle“. „Mir levve jetzt“ ist eine wunderbare Hommage an das Leben und das kölsche Lebensgefühl, einfach den Augenblick mit Freunden zu feiern. In der Session 2019/2020 ist er mit dem Song „Wo bes du hück Naach“ unterwegs.

Nashville Recording – ein Lebenstraum

Ein Lebenstraum wird wahr: Im Oktober fliegt Heuser für eine Woche nach Nashville, Tennessee, und nimmt dort mit renommierten amerikanischen Musikern das Album „Kopp voll Dräum – Nashville Recordings“ mit vierzehn neuen, eigenen Songs auf. Das Album stößt auch in den Medien auf größeres Interesse: Insgesamt elf Radio-Stationen begrüßen in der Woche nach Erscheinen Björn Heuser live im Studio, außerdem berichten alle einschlägigen Tageszeitungen über Nashville. Ein interessantes Projekt – Country-Musik mit kölschen Texten.

Große Live-Mitsingformate

Mitsingkonzerte – in der Lanxess-Arena, im Stadion oder im kleineren Kreis im Gaffel. „Kölle singt“ mit Björn Heuser und Freunden ist ein sehr erfolgreiches Format. Zur Zeit ist alles still auf den Bühnen – doch Björn singt natürlich über „Et kölsche Jeföhl“. Positiv nach vorne schauen – und kölsche Lieder singen. Dies ist sein Lebensmotto.

<3>Diskografie:

2009: Jestern, hück, morje

2013: Montagslieder

2013: Live im Gaffel am Dom (Live-Album)

2014: Endlich Freitag!

2015: Weihnachtsjeföhl (Album)

2015: Zwanzig Jahre Björn Heuser (Album)

2016: Kölle singt – Live in der Lanxess Arena (Album)

2017: Zick es Jlöck (Album)

2017: Singt neue Liebeslieder (Album)

2018: Ming Leeder (Live) (Album)

2018: Himmel övver Kölle (Album)

2019: Wo bes du hück Naach (Single)

2019: Kopp voller Dräum (Nashville Recordings) (Album)

2019: Kopp voller Dräum – Das Hörbuch (Nashville Recordings) (Album)

2020: Diamante (Single)

2020: Südstadtnächte (EP)

2020: Kölle singt (Single)

2020: Et kölsche Jeföhl (EP)

Website

Mehr Infos unter: Björn Heuser

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trending

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Querbeat

(Aktualisiert: August 2021) Bei dieser Truppe wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Und zwar richtig! Denn Querbeat aus Bonn warten mit sage und schreibe 13 Musikern, darunter viele mit Blechinstrumenten versehen, auf. Spielfreudige Combo Erhard Rau…

Klüngelköpp

Schiebermützen und Hosenträger (Aktualisiert: November 2020) Geplant war zunächst, Swing in die karnevalistische Szene einzubringen. Deshalb tragen die Klüngelköpp Knickerbockers, Hosenträger und Schiebermützen – bis heute ist das ihr optisches Erkennungszeichen.