Erdmöbel und Désirée Nosbusch – Jede Nacht

Erdmöbel | Foto: Matthias Sandmann

„Jede Nacht“ – eine Taxifahrt mit einem Liebespaar als Kammerspiel. Die Frage bleibt, ist es eine Affäre, ein Ehepaar oder eine feste Beziehung? Offensichtlich kennen sich die Beiden schon länger, denn die intensiven Dialoge lassen darauf schließen.

Oder haben sie sich gerade kennengelernt? Die Aussage, stark im Refrain gesungen: „Die große Liebe, sagst du, das ist Kitsch, und zitterst dabei wie die London Bridge“, lässt auch dieses offen.

Das Paar nähert sich erotisch an und stößt sich fast augenblicklich wieder ab. So wie aus einem Leben mit Gefühlen voller Narben und Enttäuschungen auf der Suche nach dem großen Glück. Das Zögern der Protagonisten (einfach hervorragend von Markus Berges und Désirée Nosbusch gesungen und gespielt), wirklich das Richtige zu tun, wird in jedem Moment dieses Videos deutlich.

erdmöbel und désirée nosbusch: jede nacht
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der Betrachter fühlt sich in die „Wassermassen“ des eigenen Lebens zurückgespült. Diese Zerrissenheit und der Zweifel an die Liebe! „Jede Nacht“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich Musik und Kurzfilm als großartige Kunst vereinen können.

„Jede Nacht“ ist ein Song aus dem Erdmöbel-Album „Kung Fu Fighting“ (erschienen 2013). Wie schon der Name der Band aus Köln erahnen lässt: Da werden sämtliche Genres mit sehr untypischen Texten im Erzählstil vermischt. Heraus kommen viele Geschichten auf einigen Alben, die es zu entdecken gibt.

Mehr Infos unter: Erdmöbel-Website

Werbung
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Folge uns auf ...

Trending

KENNST DU SCHON …?

Fiasko

(Aktualisiert: November 2020) Fiasko sind: Daniel Müller (Gesang, Gitarre), Dirk Fussel (Bass), Henning Becker (Gitarre) und René Jungbluth (Schlagzeug). Seit 2014 singen sie auf Kölsch, und ihr Bandleben ist alles andere als ein Fiasko.

Wochenend-Tipp – Loss mer singe zo Hus 2021

Endspurt! Am Sonntag, den 07.02.2021 endet das diesjährige LMS-Format. Einsingen für den Karneval mal anders. Die „Tour“ findet diesmal an den Schreib -, Küchen – und Wohnzimmertischen statt. Sehen wir mal die positiven Aspekte: Terminstress…

Zeltinger Band – Krank

Zitat-Zeltinger-Pressemitteilung: „Die Welt ist krank! Es gibt nur eine Medizin: Das neue Album der Zeltinger Band. Seit mittlerweile 39 Jahren tourt die kölsche Punk-Rock-Truppe um Frontsau Jürgen Zeltinger durch die Republik. Und er hat wahrlich alles mitgemacht.