King Loui – neuer Sound aus Köln

King Loui | Foto: Linda Rohde

(Aktualisiert: Februar 2021) King Loui ist eine junge Band aus Köln, die einen sehr eigenen Sound entwickelt haben. Beachtlich für ihr Alter, aber der Wiedererkennungswert ist einfach jetzt schon da! Vielleicht ist der Nährboden dafür bereits ganz früh gesetzt worden. Im hauseigenen Tonstudio haben sie, in einer anderen Besetzung, im zarten Alter von ca. zehn Jahren begonnen zu experimentieren.

Vorerst haben sie sich an alten Rock-Hymnen wie „Hold the Line“ von Toto oder „Rockin all over the World“ von Status Quo ausprobiert, bevor sie erste Karnevalsklassiker wie „Schenk mir dein Herz“ von den Höhnern und „Agrippina Agrippinensis“ von Karl Berbuer für sich entdecken.

Irgendwann reicht das Covern nicht mehr und eigene Songs mit einem eigenen Stil werden auf den Weg gebracht. Zu ihrem heutigen kölschen Bühnenprogramm zählen Rock, Pop und Funk, aber auch ruhigere Lieder mit Ohrwurm-Garantie zum Mitschunkeln und Mitsingen in der Kölschen Mundart. Dies kann die „King Loui“ Band schon auf großen Bühnen (Lanxess Arena, Festival: „Jeck im Sunnesching“) beweisen.

King Loui - Bliev He (Offizielles Musikvideo)
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ein musikalischer Gruß aus Köln nach Kremsmünster (Österreich)

Für die Session 2019/2020 sind King Loui mit den Liedern „Shake Shake“ und „Bliev He“ am Start. Die Songs können als Kölscher-Funk-Pop bezeichnet werden, ein musikalischer Gruß aus Köln nach Kremsmünster (Österreich) an die sehr erfolgreiche „Bilderbuch“ Band. In 2020 sind die Lieder „Letter to the Devil“ und „Outtaspace“ entstanden. Und, auf der sehr bekannten Compilation aus Köln: „Karneval der Stars (Version 50)“ von Pavement Records ist King Loui mit „Bliev He“ als dritter Song verewigt. Zwischen Brings und Kasalla. Großartig – verdient – Glückwunsch!

King Loui – das sind:

Max Rohde: Gesang/Ukulele/Klavier
Kai Scharrenbroich: Gitarre
Julian Grossmann: Bass
Pascal Boudali: Schlagzeug.

Diskografie:

2016: „Noh Hus“ (Single)

2016: „Immmer su Jemaat“ (Single)

2016: „Dausend Mol“ (Single)

2017: „Mer läve Hück“ (Single)

2017: „Klang der Stadt“ (Single)

2018: „Tinda“ (Single)

2018: „Do bes Doheim“ (Single)

2019: „Shake Shake“ (Single)

2019: „Bliev He“ (Single)

2020: „Letter to the Devil“ (Single)

2020: „Outtaspace“ (Single)

Website:

Mehr Infos unter: King Loui

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Bußgeldstelle

(Aktualisiert: Dezember 2017) Das dynamische Duo Sebastian Hofmann und Gunnar Rauch nimmt mit seinem mobilen Tonstudio alles und jeden überall auf. Dazwischen gibt es immer wieder Zeit, um auch eigene Ideen und musikalische Arrangements in…

Pelemele – Rock für Kinder

Pelemele. Wofür steht dieser Name? Da haben wir mal den Duden zu Rate gezogen und siehe da: Es ist eine Wortschöpfung aus dem Französischen und bedeutet übersetzt so was wie Mischmasch oder Durcheinander und ist…