Cat Ballou

(Aktualisiert: November 2020) Cat Ballou gibt es seit 1965. Also die amerikanische Westernkomödie „Cat Ballou“ mit Jane Fonda, die im Deutschen den bescheuerten Zusatz „Hängen sollst Du in Wyoming“ bekommen hat. Auf dieses plakative Cowboy-Wortungeheuer verzichten die vier Jungs, die sich bei der Namensgebung am Filmtitel orientieren, als sie 1999 in Bergisch Gladbach ihre Band gründen. Das Quartett kennt sich schon aus der Schulzeit, man spielt bereits gemeinsam in Schulbands. Rock- und Popmusik auf Kölsch und dazu jamaikanische Einflüsse, insbesondere Ska – diese Mischung wird zum Erfolgskonzept.

Cat Ballou | Foto: Fabian Stürtz

Viel Anlaufzeit fürs Debüt

In der Region gibt es die ersten Auftritte für Oliver Niesen, Michael Kraus, Dominik Schönenborn und Kevin Wittwer, doch es soll rund neun Jahre bis zum LP-Debüt dauern. 2008 wird das erste Album „Schokolade“ eingespielt, auf dem noch hochdeutsch gesungen wird. Schlagzeuger Michael Kraus wird zwei Jahre später bundesweit bekannt, weil er bei der Fernsehshow „Unser Star für Oslo“ mitmacht. Allerdings scheidet er bereits in der ersten Runde aus. Für Cat Ballou dagegen verläuft das Jahr 2010 überaus erfolgreich, denn die Band gewinnt den Musikwettbewerb „Köln rockt“. 2011 erscheint die EP „Achterbahn“ und die Single „Kokosnuss“. Das zweite Album von Cat Ballou wird im Januar 2012 veröffentlicht, es trägt den Titel „Neulich“.

Köln-Hymne wird ein Single Hit

Im gleichen Jahr widmet die Gruppe der Stadt Köln ein Lied: „Et jitt kei Wood“ – hochdeutsch: „Es gibt kein Wort“. Der Song schlägt richtig ein, denn Cat Ballou entscheidet damit zu Jahresbeginn 2013 den Wettbewerb „Loss mer singe“ für sich und platziert sich vor Brings und Kasalla. Zudem gelingt eine Notierung in den deutschen Singlecharts. Im gleichen Jahr erobert das Quartett die Albumcharts mit der LP „Lokalpatriot“, der 2014 die Live-CD (und DVD) „Lokalpatrioten“ folgt. 2015 wird im WDR 1Live eine Reportage über Cat Ballou gesendet, im Februar 2015 demonstrieren die jungen Musiker zudem bei der VOX-Sendung „Das perfekte Promi-Dinner“ ihre Kochkünste. Am 13. Juni 2015 rocken sie das Nordostsüdwest-Festival im Waldbad Dünnwald (Köln). Ende 2015 erscheint das aktuelle Album „Mir jetz he!“ mit dem wunderschönen, dynamischen Song „Die Stääne stonn joot“. Tanzbrunnen, Palladium, E-Werk: All diese Locations in Köln sind mittlerweile bei Cat Ballou-Konzerten ausverkauft. Die Deutschland-Touren weiten sich immer mehr aus und die Fangemeinschaft wächst stetig.

CAT BALLOU - DU BES NIT ALLEIN (Offizielles Video)
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Michael Kraus verlässt die Band und ein Traum-Jubiläum

Im März 2018 gibt es eine faustdicke Überraschung. Der Schlagzeuger Michael Kraus verlässt die Band nach fast 20 gemeinsamen Jahren und wird durch Hannes Feder (ehemals Roxy) ersetzt.

Nach dem Album-Release am 20.09.2018 im E-Werk erscheint einen Tag später das fünfte Studioalbum mit dem Bandnamen als Titel: „Cat Ballou“. Produziert im legendären Maarwegstudio durch Wolfgang Stach und umgesetzt durch MIAO-Records, dem 2017 gegründeten, hauseigenen Label von Cat Ballou. Der absolute Höhepunkt der Bandgeschichte vollzieht sich am 12.10.2019: „20 Jahre Cat Ballou“ in der ausverkauften Lanxess-Arena. Was für ein Traum für die Bandmitglieder und ein Energieschub für die Session 2019/2020 mit dem neuen Lied „Heimweh“ im Gepäck. In der aktuellen und besonderen Session packt die Band das Thema Corona-Zeit mit dem Song „Du bes nit allein“ an. Stimmt von der Aussage – wir müssen da jetzt alle durch und uns gegenseitig unterstützen.

Diskografie

2008: „Schokolade“ (Debütalbum)

2011: „Achterbahn“ (Maxi)

2011: „Kokosnuss“ (Single)

2012: „Neulich“ (Album)

2012: „Et jitt kei Wood“ (Single“

2013: „Lokalpatriot“ (Album)

2013: „Hück steiht de Welt still“ (Single)

2014: „Lokalpatrioten“ (Live-Album und DVD)

2014: „Die Stääne stonn joot“ (Single)

2015: „Immer immer widder“ (Single)

2015: „Mir jetz he!“ (Album)

2016: „Zosamme sin mir nit allein“ (EP)

2016: „Nit us Zucker“ (EP)

2017: „Mer fiere et Levve“ (Single)

2018: „Urlaub“ (Single)

2018: „Die Liebe“ (Single)

2018: „Cat Ballou“ (Album)

2019: „Heimweh“ (Single)

2019: „Wenn die Welt hück ungerjeiht“ (Single)

2020: „Du bes nit allein“ (Single)

Website:

Mehr Infos unter: Cat Ballou

Werbung
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Folge uns auf ...

Trending

KENNST DU SCHON …?

Straßenkarneval 2018

Der jecke Straßenkarneval beginnt ab dem 08.02. mit dem Weiberfastnacht 2018. Das Leben in Köln wird wieder bunter, in vielen Kneipen feiern die Jecken und auf den Straßen ziehen die Karnevalszüge ihre Kreise. Wir wünschen…

Wallace Water

„Wallace Water“ ist der Künstlername des Frontmanns Jan Bleeker, der die Songs schreibt. Der Name Wallace Water ist eine Anlehnung an einen sehr berühmten Text von Jans Lieblingsautor David Foster Wallace. Der Essay heißt „This…