Chanterella

Foto: Chanterella
(Aktualisiert: November 2023) Wenn nach bloß vier Monaten (!) der Bandgründung bereits ein Plattenvertrag bei dem renommierten Kölner Plattenlabel Pavement unterschrieben wird, weckt dies bei uns starkes Interesse. Wer ist die Band Chanterella?

Die 4 Bandmitglieder sind keine Rookies, sondern spielten bereits europaweite Touren und mit namhaften Kölner Bands auf den großen Bühnen der kölschen Szene. Und so banal es sich liest: Man lernt sich über die Bühnen-Gigs kennen und schätzen, und überlegt sich, ob nicht ein gemeinsames Projekt interessant wäre.

Dann treffen sich die vier jungen Musiker – und einigen sich nach ein paar Bier auf den Bandnamen „Chanterella“. Der Name hat keine tiefere Bedeutung, außer dass er für Spontanität und Lebenslust stehen soll – und für das Tanzen und Feiern im Moment mit kölschen Liedern. Die Bandmitglieder und ihre Fans können sich jetzt liebevoll „Chantis“ nennen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach 4 Monaten einen Plattenvertrag bei Pavement!

Was ist das denn für eine Erfolgsstory! Bääm, voll ins pralle Musikerleben hinein. Nach vier Monaten im Proberaum, in dem diverse Lieder schon entstanden sind, und der ersten veröffentlichten Single „Do bes die Leeder“ in Eigenregie so eine Nachricht. Das ist absolut außergewöhnlich und nur wenigen Bands aus dem Kölner Raum gelungen.

Das Video zum Single-Debüt ist eine Hommage an unsere Heimatstadt Köln, mit einem schönen Lied und schönen Bildern umgesetzt. Doch in jedem Anfang steckt ein Zauber und viel Kreativität, denn ein zweiter Song ist aktuell für die Session 2019/2020 auf dem Musikmarkt. Ein freches, herzerfrischendes Liebeslied: „Stonn op Dich“. Dann war ein wenig Bandpause.

Umbesetzung und Neustart

Yannick Biesenbach (Gesang) wird durch Yannick Weingartz (ehemals Lupo Band) ersetzt. Ein neuer Wind weht damit herein – und es geht wieder weiter. Nämlich mit dem aktuellen Song „Veedels-Love“ – wieder eine frische Hommage an unsere geliebte Stadt Köln. Und ab und zu gibt es eine „Joode Idee“. Manchmal muss man sich weg beamen aus den extremen Zeiten!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Session 2022/2023 ist Chanterella mit dem Lied „Jaqueline“ unterwegs. Manchmal trifft man einen Menschen, puh, der/die einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Sollte es Liebe sein?

Neue EP: Mimimi

Am 12. Mai 2023 veröffentlicht die Band, diesmal über das Label SpektaColonia, eine EP mit 5 Songs. Alle mit dem sehr speziellen Sound und interessanten Texten. Schon der Titel der EP „Mimimi“ klingt vielversprechend. Am gleichen Tag gibt es das Release-Konzert im Jeck in der Altstadt vor ca. 130 Fans. Am 2 September tritt die Band beim Jeck im Sunnesching-Festival in der Bonner Rheinaue vor Tausenden von Besuchern auf! War bestimmt ein anderes, aber auch geiles Gefühl!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Der aktuelle Sessionstitel 2023/2024 heißt simple und einfach „Kumm her & bütz mich“.

Chanterella – das sind:

Yannick Weingartz: Gesang
Manuel Brüssel: Gitarre, Gesang
Mario Metzler: Bass, Gesang
Max Schreiber: Schlagzeug

Discografie:

2019: „Do bes die Leeder“ (Single)

2019: „Stonn op Dich“ (Single)

2020: „Stonn op Dich“ (EP)

2021: Veedel-Love (Single)

2022: Joode Idee (Single)

2022: Immer wigger (Single)

2022: Jaqueline (Single)

2023: Mimimi (EP)

Website:

Mehr Infos unter: Chanterella

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Picture of Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Eine Antwort

  1. Ihr ward heute in Deutz. Ich möchte nur sagen das ihr uns das Herz leichter gemacht habt . Wir haben die Schwester und beste Freundin verloren, letztes Wochenende. Ihr ward so toll und habt und wirklich geholfen. Ein ganz großes Dankeschön . Eure Musik ist klasse. Danke nochmals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Unsere Musik

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Wolf Maahn

(Aktualisiert: November 2018) Einer, der erst zum Kölner werden musste. Wolf Maahn kam nämlich vor sechs Jahrzehnten in Berlin zur Welt, aufgewachsen ist er in München. Dort erlebte er als Elfjähriger einen Auftritt der Beatles,…