P/op Kölsch – Stefan Knittler – Welthits in Mundart

Was ist an dem Format „P/op Kölsch“ von Stefan Knittler so spannend? Ganz klar – du bist mit gewissen Welthits aufgewachsen und dann werden diese Songs in Kölscher Mundart präsentiert. Du machst die Augen zu, so geschehen am 19.09.2022 im Gloria Theater, und bekommst bei dem Sound dieser zehnköpfigen Hammer-Band ein Glückgefühl und Gänsehaut!

Logo: P/op Kölsch

Die Anfänge des Formates

2010 arbeitet Stefan Knittler im Organisations-Team der „Loss mer singe“-Kneipentour mit, bei der in Gaststätten Karnevalslieder von CD vorgespielt, vom Publikum mitgesungen und benotet werden. Knittler organisiert nicht nur, sondern bewirbt sich 2009 unter dem Pseudonym „Der wahre Prince“. Dabei nimmt er sich musikalisch ein Brett vor, denn er kölscht „Purple Rain“ von Prince ein. Jedoch wird „Rude Rän“ ein Erfolg und Knittler steht seit 2010 – jetzt also bereits seit 12 Jahren – auf der Bühne mit seinem Programmformat „Welthits op Kölsch“ (später P/op Kölsch).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Songs und musikalische Gäste

Jedes Jahr hat der geborene Kölner Stefan Knittler ganz neue Lieder im Gepäck. Mit einer genialen Mischung aus Musikalität und sprachlichem Feingefühl haucht er internationalen Klassikern kölsches Leben ein. Das Publikum singt bei den Liedern von den Goo Goo Dolls, den Crash Test Dummies, Melissa Etheridge, The Ramones, Bob Dylan, Lou Reed, David Bowie, The Police und Prince mit kölschen Texten begeistert mit. Die Songauswahl erweitert sich jedes Jahr und auch die musikalischen Gäste aus der Kölner Musiklandschaft (Björn Heuser, Flo Peil, Zeltinger & Kleimann, Nici Kempermann etc.) wechseln je nach Verfügbarkeit.

BANDS.koeln ist jedenfalls Fan von P/op Kölsch. Warum? Geht hin zu einer kommenden Show und ihr wisst warum.

Mehr Infos über P/op Kölsch unter:

Website: Stefan Knittler

Stefan Knittler-Biografie auf BANDS.koeln

Werbung
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Email
Gerd Böttcher

Gerd Böttcher

Ich bin der Gründer von METAMA, der Firma, die auch für diesen Blog BANDS.koeln verantwortlich ist. Wie der Name schon sagt, wollen wir darin über Bands aus der Region Köln schreiben. Ich sehe mich in unserem Redaktions-Team als „Romantiker“, der ganz sachliche Schreibstil ist eher nicht mein Ding. Songs müssen in mir Bilder entstehen lassen; ansonsten fehlt mir irgendwie eine emotionale Bindung dazu. Wie sagt der Kölner so lapidar: „Jet jeck simmer all.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*     Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung

Werbung

Unsere Lofi Beats

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns auf ...

Eigener Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigene Produktionen

Unser Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

KENNST DU SCHON …?

Mr. Shirazy & The Exile Orchestra

Mr. Shirazy meint: Musik ist grenzenlos. Wir können – wenn wir die Barrieren im Kopf überwinden – mit Musik überall hin; sowohl nach außen als auch nach innen. In einer multiethnischen Gesellschaft, gerade in einem…

Höhner

(Aktualisiert: November 2020) DJs, die die deutschen Urlauberhotels im Süden Europas bespielen, wissen es ganz genau. Hast Du zwei Hamburger auf einem Haufen, musst Du „Hamburg meine Perle“ auflegen, bei zwei Kölnern ist es „Viva…